Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Migräne: Akut-Therapie

Die Wirkung der Akutmittel ist individuell sehr verschieden und kann von Attacke zu Attacke ändern. Man sollte vor allem darauf achten Kopfschmerzmittel an nicht mehr als 10 Tagen im Monat einzunehmen, nicht mehr als drei Tage hintereinander und keine Selbstmedikation durchzuführen bei Kopfschmerzen, wenn sie an mehr als 14 Tagen im Monat auftreten.

Die regelmässige und übermässige Einnahme von Schmerzmittel jeder Art, einschliesslich der modernen Mittel (Triptane) kann zu chronischen Kopfschmerzen führen. Das Problem wird manchmal durch den Einsatz von sucht- und abhängigkeitserzeugenden Kombinationspräparaten v.a. die Kombination mit Barbituraten, Benzodiazepinen, Codein, Morphinum und anderen im Zentralnervensystem wirksamen Substanzen verstärkt, auch die Beigabe von Koffein (kurzfristige Erfrischung) ist umstritten.

Tipp

Es ist wichtig auf die Gefahr des medikamenteninduzierten Dauerkopfschmerzes aufmerksam zu machen. Sie sollten sich auf jeden Fall über die möglichen vorbeugenden Therapien informieren, so dass Sie die Häufigkeit der Kopfschmerzattacken reduzieren können.
Migräne: Akut-Therapie ohne Medikamente
  • Bettruhe, ruhiges, dunkles Zimmer
  • Pfefferminzöl auf Schläfen, Stirn und Nacken
  • eiskalte Umschläge auf Stirn und Wärme im Nacken
  • Eigen-Akupressur von Schmerzpunkten wie Brauen, Schläfen oder der chronischen Akupunkturpunkte: Hegu, Taiyang, Feng chi
  • früh genug getrunken, kann manchmal auch ein doppelter Espresso mit dem Saft einer Zitrone helfen
  • individuell zum Testen (je nachdem wieviel Mut vorhanden ist): 10-20 Min. schnell laufen oder auf Heimvelo fahren (bessert vor allem Spannungstyp-Kopfweh, seltener auch Migräne)
  • zu Beginn eines Anfalls kann die Neurostimulation mit Cefaly eingesetzt werden um den Anfall zu stoppen; bei Bedarf auch in Kombination mit einem herkömmlichen Schmerzmittel 

Spezielles bei Migräne mit Aura:

  • Acetylsalicylsäure, Ibuprofen, Novalgin schon bei Beginn der Aura
  • Ergotamine und Triptane erst nach Ende der Aura einnehmen
  • Speziell kann bei Beginn der Aura Stugeron Tropfen sublingual versucht werden (50 – 75 Tropfen). 
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch

© Copyright 2020 Migraine Action. All Rights Reserved.
Website by United Visions.

Search