Kopfwehtelefon
061 423 10 80
jeden DI-DO von 9-12 Uhr
Kopfwehbriefkasten
info@migraineaction.ch
rund um die Uhr erreichbar
Kids Hotline
061 423 10 80
jeden DI-DO von 12-13 Uhr

Neues von der Front der CGRP-Therapien zur Migräneprophylaxe

Für Erenumab (Aimovig®) wurde die Limitatio angepasst und Fremanezumab (Ajovy®) ist neu auch als Fertigpen erhältlich: Das sind die News bei den CGRP-Therapien. 

AdobeStock 282248074 ustas

 

Während einer Migräne-Attacke weisen Betroffene erhöhte Spiegel von Calcitonin-Gen-bezogenen Peptiden (CGRP) auf. Die neusten Migräne-Medikamente zielen daher auf CGRP ab. CGRP-Hemmer sind die resten Medikamente, die gezielt zur Vorbeugung von Migräneattacken entwickelt worden sind.

Da es sich jedoch um eine neue und teure Medikamentenklasse handelt, unterliegt ihr Einsatz strengen Regeln (Limitatio). Für Erenumab (Aimovig®) wurden die Limitatio nun per 1. März 2021 angepasst, was ihren Einsatz etwas vereinfacht.

Aufgrund ihrer Eigenschaften müssten die Wirkstoffe subkutan verabreicht werden, das heisst mittels einer Injektion in des Unterhautfettgewebe.Für Fremanezumab (Ajovy®) steht seit November 2020 neben der Fertigspritze nun auch ein Fertigpen zur Verfügung. Das hat den Vorteil, dass die Therapie vom Patienten zu Hause selbstständig durchgeführt werden kann.

Hier eine Zusammenfassung dieser Neuerungen:

 

Neue Limitatio für Aimovig®

Die wesentliche Änderungen sind:

  • Durchgehende Kostengutsprache für 12 Monate.
  • Die Therapiepause muss nicht exakt nach 12 Monaten erfolgen, sondern kann flexibel und je nach Situation des Patienten auch schon vorher eingesetzt werden.
  • Erleichterte Kriterien zur Wiederaufnahme während der Therapiepause: Erleidet der/die Patient(in) innerhalb von 6 Monaten nach Absetzen der Therapie einen Rückfall (mindestens 8 Migränetage in 30 Tagen), kann eine Wiederaufnahme einer CGRP-Rezeptor-Antagonisten- oder CGRP-Inhibitoren-Therapie mittels erneuter Kostengutsprache für 12 Monate beantragt werden.
  • Dosierung 70mg oder 140 mg zu jeder Zeit frei wählbar.
  • Bei 3-Monats-Kontrolle keine Meldung an Krankenversicherer mehr nötig.
  • Falls die Therapie nach 3 oder 6 Monaten infolge unzureichender Wirksamkeit abgebrochen werden muss, werden sämtliche weitere CGRP-Therapien (inkl. Aimovig®) nicht mehr erstattet.

 

Ajovy® neu auch als Fertigpen

Die wesentlichen Punkte sind:

  • Seit November 2020 steht neben der Fertigspritze nun auch als Fertigpen zur Verfügung.
  • Der Patient kann wählen zwischen
  • Monatsdosierung: 225 mg einmal monatlich
  • Quartalsdosierung: 3 x 225 mg (drei Fertigpens) einmal alle drei Monate

 

Bild: AdobeStock/ustas

Newsletter abonnieren

Bei Interesse können Sie sich für unseren Newsletter anmelden. So bleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Spenden

Ihre Spende hilft, dass wir diese so nötigen Dienstleistungen auch in Zukunft anbieten können.

Spenden
logo-migraineaction-klein.png

Kopfschmerzen? Migräne?
Sie sind nicht mehr allein.

Migraine Action
Oberwilerstrasse 48
CH-4103 Bottmingen

info@migraineaction.ch

© Copyright 2021 Migraine Action. All Rights Reserved.
Website by United Visions.

Search